Softline Solutions GmbH // Unternehmen // Referenzen // Migration zu hyperkonvergenter IT

Migration zu hyperkonvergenter IT

Die erfolgreiche Entwicklung unseres Kunden führte in den vergangenen Jahren dazu, dass parallele IT-Landschaften entstanden und somit steigende Aufwände für die Konfigurierung einzelner IT-Komponenten sowie die Optimierung des Zusammenspiels der Netzwerk- und Virtualisierungsinfrastrukturen. Eine Herausforderung, der wir uns gern stellten: Durch die Unterstützung und Beratung der spezialisierten Softline-Consultants gelang es, mittels hyperkonvergenter Systeme die komplexen IT-Infrastrukturen unseres Kunden zu vereinfachen und langfristige Kosteneinsparungen sicherzustellen.

Die Herausforderung

  • Stetiges Datenwachstum
  • Steigende Anforderungen an die IT-Performance
  • Immer höhere Komplexität der Server- und Storage-Systeme
  • Zeit- und kostenintensiver IT-Betrieb
  • Wachsender Wunsch, das Hyperkonvergenz-Konzept in der Praxis zu testen

Unsere Lösung

  • Identifikation möglicher Use Cases
  • Ablösung der Citrix XenServer-Infrastruktur
  • Auswahl der passenden Lösungs-Plattform (Nutanix) und Einrichtung vor Ort
  • Zusammenführung von Computing, Virtualisierung und Storage nativ in einer einheitlichen x86-basierten Lösung, bereitgestellt in einer Web-Scale-Architektur
  • Reibungsloser Umzug von mittlerweile 40 virtuellen Maschinen
  • Integrierte Management-Lösung Prism für die Verwaltung und Überwachung der hyperkonvergenten Infrastruktur

Die Highlights

  • Hohe Zeit- und Kostenersparnis
  • Einfache Verwaltbarkeit und Skalierbarkeit der virtuellen Umgebung
  • Sicheres und performantes Bereitstellen erforderlicher Ressourcen mit nur wenigen Klicks
  • Perspektivische Erweiterung der aktuellen Infrastruktur:
    Aufteilung des Nutanix-Cluster auf zwei georedundante Standorte, um auch Produktionsanwendungen hochverfügbar betreiben zu können
  • Zusätzliche Beratungsleistungen zu tangierenden Themen wie Back-up-Lösungen