Softline AG // Unternehmen // News // Pressemeldung

Softline Gruppe veröffentlicht 3-Monatsbericht 2021 – Marktposition und Umsatz erneut gestärkt

  • Umsatz mit 6,8 Mio. EUR knapp 8,6 Prozent über Vorjahresniveau // Auftragsbestand von 36,8 Mio. EUR auf 37,4 Mio. EUR gesteigert // Vorstand erwartet Umsatz- und Ergebniszielerreichung zum Jahresende

Leipzig, 07. Juli 2021 – Die Softline Gruppe, ein international tätiges IT-Beratungsunternehmen mit Fokus auf IT- und Software Asset Management, Informations- und IT-Sicherheit, Cloud und Future Datacenter sowie Digital Workplace, veröffentlicht heute die Geschäftsentwicklung des ersten Quartals 2021.

Für die Softline Gruppe stehen die Zeichen auch in den ersten drei Monaten 2021 auf Wachstumskurs. Im vergangenen Geschäftsjahr investierte die IT-Beratungsgruppe bereits intensiv in die Entwicklung neuer Beratungs- und Serviceangebote sowie den Ausbau der Mannschaft, um sich für weiteres internationales Wachstum aufzustellen. Im ersten Quartal 2021 konnten die IT-Spezialisten ihre Marktposition und ihre Umsatzpotenziale erneut stärken und ausbauen. Nach den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2021 liegt der Umsatz auf Konzernebene mit rund 6,8 Mio. EUR ca. 0,5 Mio. EUR über dem des Vorjahres (Q1 2020: 6,3 Mio. EUR) und damit leicht über Plan. Darüber hinaus konnte der Auftragsbestand im Berichtszeitraum von 36,8 Mio. auf 37,4 Mio. EUR nochmals gesteigert werden.

Martin Schaletzky, Vorstand der Softline AG, kommentiert die Ergebnisse der ersten drei Monate 2021 wie folgt: „Nach einem herausfordernden Geschäftsjahr 2020, welches wir trotz pandemiebedingter Einflüsse sowohl umsatz- als auch ergebnisseitig gut abschließen konnten, ist die Softline Gruppe gut in das neue Jahr gestartet. Auf der Personalseite haben wir gegenüber Vorjahr bereits um ca. 9,0 Prozent zugelegt, bis Jahresende planen wir, unsere Mannschaft um weitere 15 bis 20 Prozent auszubauen. Durch die Verschmelzung der beiden Tochtergesellschaften Softline Solutions GmbH und Softline Services GmbH auf die Softline AG im März 2021 haben wir die Komplexität im Unternehmen deutlich reduziert und uns mit einem einheitlichen Portfolio auf weiteres internationales Wachstum vorbereitet. Der Einstieg des globalen IT-Unternehmens Softline International als Hauptaktionär in die Softline AG im April 2021 bietet uns eine weitere Möglichkeit, mit gebündelter Expertise gemeinsam international zu wachsen und neue Märkte zu erschließen.“

Auf EBITDA-Ebene konnte die Softline Gruppe in den ersten drei Monaten trotz umfangreicher Investitionen in neue Mitarbeiter/‑innen in der Region DACH und Nordeuropa ein operatives Ergebnis von ca. -157 TEUR erwirtschaften; das Ergebnis liegt damit ca. 135 TEUR über Plan (Q1 2020: +18 TEUR). Auf Basis des aktuell herausragenden Auftragsbestands, einer bereichsübergreifend hohen Auslastung sowie einer sehr gut gefüllten Pipeline geht der Vorstand der Softline AG davon aus, die bis zum Jahresende gesteckten Umsatz- und Ergebnisziele zu erreichen.

Der 3-Monatsbericht 2021 steht ab heute im Bereich Investor Relations unter www.softline-group.com  zur Verfügung.