Softline Solutions GmbH // Events // Veranstaltungsrückblick // Security Webcast: Neuerungen des IT-SiG 2.0

Security Webcast: Neuerungen des IT-SiG 2.0

Die Regierung arbeitet aktuell an der Verschärfung des IT-Sicherheitsgesetzes. Das IT-SiG 2.0 wird IT-sicherheitsrechtliche Vorgaben konkretisieren, das BSI mit umfangreichen neuen Befugnissen ausstatten und die Sanktionen deutlich erhöhen. Nicht nur KRITIS-Betreiber müssen mit gravierenden Änderungen rechnen − auch Zulieferer von KRITIS-Betreibern und Hersteller sogenannter KRITIS-Kernkomponenten werden in die Pflicht genommen.

Betreiber kritischer Infrastrukturen müssen in Zukunft explizit ein System zur Angriffserkennung installieren, das jegliche Gefährdungen sicher erkennt. In Zeiten immer neuer Schwachstellen (Zero-Day-Attacke) und komplexer Angriffsmuster (Advanced Persistent Threats) wird die richtige Kombination aus Sicherheitsmechanismen maßgeblich.

In unserem Security Webcast am 5.12.2019 beleuchteten deshalb unser Gastreferent und Technologieexperte Dr. Frank Stummer (Rhebo GmbH) und Ulf Seifert (Softline Solutions GmbH) die folgenden Punkte:

  • Welche Neuerungen wird das IT-SiG 2.0 mit sich bringen?
  • Welche Branchen sind konkret betroffen?
  • Welche Systeme zur Angriffserkennung sind wirksam?
  • Wie sichert ein Netzwerkmonitoring mit Anomalieerkennung Ihre Leittechnik?
  • Welche Sicherheitsvorfälle sind typisch in der Leittechnik (Ergebnisse aus Kunden-Audits)?
Logo Rhebo
Header Webcast Informations- und IT-Sicherheit
  • »EU-Verordnungen – PKIs bieten Sicherheit mit Zertifikat«
  • »(Industrial) Internet of Things – Code Signing«
  • »Identity Federation«
  • »Neuerungen des IT-SiG 2.0 – was kommt ab 2020 auf uns zu?«
Aufzeichnung zusenden!