Softline Solutions GmbH // Blog

SQL Server 2016 RC 3 – Neue Preview-Version steht zum Download bereit

Der SQL Server 2016 steht in den Startlöchern. Microsoft plant die neueste Version seines Datenbankmanagementsystems voraussichtlich im dritten Quartal dieses Jahres zu veröffentlichen.

Das Unternehmen bringt mit der Version 2016 folgende Neuerungen und Verbesserungen:

In-Memory-Leistung: Durch erweiterte In-Memory-Techniken sind bis zu 30-fach schnellere Transaktionen und mehr als 100-fach schnellere Abfragen als bei datenträgerbasierten relationalen Datenbanken sowie operationale Echtzeitanalysen möglich.

Always Encrypted: Mit der neuen Sicherheitstechnik »Always Encrypted« bietet Microsoft Schutz von Daten, indem der SQL Server Berechnungen mit verschlüsselten Daten durchführt, mit Hauptschlüsseln in der Anwendung und ohne Anwendungsänderungen.

Stretch-Datenbank: Mit der neuen Stretch-Datenbank-Funktion ist durch transparentes Auslagern der älteren OLTP-Daten in Microsoft Azure, der Zugriff auf historische Daten möglich. So können Anwender schneller an gewünschte Daten gelangen.

Verbesserte Performance: Durch Erstellen und Ausführen der erweiterten Analysealgorithmen direkt in der SQL Server-Transaktionsdatenbank wurden die Analysen hinsichtlich Geschwindigkeit optimiert.

Leistungsstarke Insights auf jedem Gerät: Durch aussagekräftige Visualisierungen lassen sich Geschäftsdaten auf Mobilgeräten mit nativen Apps für Windows, iOS und Android darstellen.

Hybrid Lösungen: Schnellere, hybride Szenarien für Backup, Hochverfügbarkeit und Wiederherstellung Ihrer lokalen Datenbanken und Platzieren der SQL Server AlwaysOn-Sekundärreplikas in Microsoft Azure.

Eine weitere Neuerung bei der Einführung des SQL Servers 2016 erfolgt im kommenden Jahr. Voraussichtlich ab Mitte 2017 stellt Microsoft sein Datenbankprodukt erstmals für das freie Betriebssystem Linux zur Verfügung. Mit diesem Schritt präsentiert sich Microsoft als plattformübergreifender Solution Provider und ermöglicht so eine konsistente Datenplattform, unter Windows Server und Linux, für lokale und Cloud-Umgebungen.

Für diejenigen, die den SQL Server 2016 schon vor der Veröffentlichung der endgültigen Version installieren und testen möchten, bietet Microsoft das Release Candidate 3 zum Download an. Mit diesem vierten und letzten öffentlich verfügbaren Release Candidate können Anwender 180 Tage die Datenplattform in Test- und Entwicklungsumgebungen nutzen. Diese Version können Sie direkt bei Microsoft herunterladen.

Anpassungen der Lizenzierung gegenüber der Version 2014 sind nicht bekannt. Eine ausführliche Beschreibung des aktuellen Lizenzmodells haben wir Ihnen bereits in der Dezember Ausgabe unseres Newsletters vorgestellt.

Gerne beraten wir Sie bei lizenzrechtlichen Fragestellungen und unterstützen Sie bei der Migration auf den SQL Server 2016.

 

 

Eray Erdem | Tags: Software Asset Management, License Management, Microsoft, SQL Server